• Akro2.jpg
  • Baum.jpg
  • Bio2.jpg
  • Chor.jpg
  • Frankreich.jpg
  • Freitreppe.jpg
  • Gebude.jpg
  • Kartenlesen.jpg
  • Klettern.jpg
  • Kunst2.jpg
  • Musical.jpg
  • Natphn2.jpg
  • NWT.jpg
  • Sporttag2.jpg
  • Theater1.jpg
  • Verbrennung.jpg
  • Zweitesgebude.jpg

Verlauf:
Mai 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Über uns

Infopräsentation (PDF)

Infobroschüre (PDF)

Angebote der Ganztagesbetreuung

für das zweite Halbjahr 2022/23



 

„Faire Kämpfe“ - Sozial-emotionale Erlebnispädagogik in den Klassen 5

Vergangene Woche führte in den Klassen 5a und 5b das Haus Nazareth mit Unterstützung der Schulsozialarbeiterinnen im Rahmen des Rückenwindprogramms eine Veranstaltung durch, bei der die Schülerinnen und Schüler auch beim Kräftemessen einen fairen Umgang miteinander lernten und übten.

Das Projekt erstreckte sich über drei Unterrichtsstunden. Nach dem eingeführten Begrüßungsritual durften sich die Schülerinnen und Schüler kreuz und quer durch den Raum bewegen. Auf Kommando musste die ausgeführte Bewegung eingefroren werden. Der Spaßfaktor war dabei sehr groß, da die eine oder andere lustige Pose zustande kam.

Nach diesem Aufwärmspiel wurden Matten ausgelegt, auf denen sich die gesamte Klasse 5a bzw. 5b einfand. Als „Haigerlocher Krabben“ durften sich die Schülerinnen und Schüler im Vierfüßerstand auf den Matten fortbewegen. Dabei sollte jede und jeder versuchen, die anderen von den Matten zu schieben. Erlaubt war allerdings nur, die Schulter einzusetzen.

Nach diesem Klassenkampf ging es in den Einzelkampf – und zwar um einen Basketball. Die kämpfenden Parteien fanden sich durch Nachfrage: „Hast du Lust auf einen fairen Kampf?“. Bevor sich die Parteien auf Kommando eines Schiedsrichters bzw. Schiedsrichterin aus der Klasse auf den Basketball stürzen durften, wurde großen Wert darauf gelegt, dass sich die Gegner per Handschlag einen fairen Kampf wünschten und diesen dann auch mit den Worten „Danke für den fairen Kampf“ beendeten.

Den Schülerinnen und Schülern machten diese Stunden sehr viel Spaß und verhalfen den Fairnessgedanken praktisch umzusetzen, was bei der abschließenden Reflexionsphase auch zum Ausdruck gebracht wurde.